Wahrheit heilt

Die Heilkraft kann man erst erlangen, wenn man lernt, die Dinge bis zu ihrer Quelle zurückzuverfolgen. Gewalt über jeden Misston hat man nur in dem Maße, als man einsieht, dass er nicht göttlichen Ursprungs ist.

 

ein östlicher Meister

 

 

Jede Seele hat duale Bedürfnisse, horizontal sucht sie nach sozialer und vertikal nach geistiger Befriedigung. Sind beide Richtungen miteinander im Kreuz unserer Existenz verbunden und im Gleichgewicht, ist die Seele gesund. Aus eigener Motivation und Kraft bemüht sich die Seele immer wieder mit Macht um Ausgleich, um Harmonie. Gelingt ihr das nicht mehr, erkrankt der Mensch, was ihn nachdrücklich auffordert, sich um sich selbst, seine Gesundung zu kümmern. Übersteigt das seine seelischen Kräfte, wird die Last analog an den Körper abgegeben. Vorübergehend gibt es eine Erleichterung. Aber abgelagert, aufgeschoben ist nicht aufgehoben, denn der Körper erinnert über Schmerzen.

 

In allen Zeiten gab es Heiler, Ärzte, Kräuterkundige, Helfer, die Mittel erforschten, um dem Menschen zu helfen. Ziel ist zu lindern, so dass die Seele es wieder schafft, sich selber um ihre Ausheilung zu kümmern.

Dafür wird nach Paracelsus der innere Alchemist aktiviert. Er beeinflusst über die Substanz des Geistes die chemischen Prozesse des Körpers.

Vor allem durch Hildegard von Bingen ist bekannt, dass die Umgebung auf den seelischen Zustand der Menschen reagiert und in der Regel heilende Mittel in der Nähe des Erkrankten ausbildet.

In heutiger Zeit wird viel Medizin industriell produziert und dadurch das Ziel, dem Menschen zu dienen, abgefälscht. Die Ausrichtung auf Gewinnmaximierung führt inzwischen in absurde abhängig machende Manipulationen, denn Nebenwirkungen erzeugen neue Ungleichgewichte und Stimmungsveränderer neue Abhängigkeiten.

Solche industriellen Gesellschaftsformen haben nebenbei zur Vernachlässigung, Verleugnung geistiger Bedürfnisse geführt, die allein aufbauende Nahrung für die Seele sind. Inzwischen ist ebenso - vielfach krankmachend - der Sinn von Arbeit verfälscht oder sogar entleert. Sie aber dient grundlegend der menschlichen Entwicklung und Reifung in der erwähnten vertikalen Richtung.

 

Wir müssen uns erinnern und anwenden, dass die wirkliche Heilkraft in jedem Menschen wohnt, jeder Mensch sein eigener Heiler ist.

Hilfe von außen kann immer nur als Brücke dienen. Selbst Gott nimmt uns nicht unsere Probleme, sondern stellt uns die Kraft, sie zu meistern, zur Verfügung. Nutzen müssen wir sie selber!

 

Liebe ist die Quelle jeder Heilung, Glaube die Kraft und Wahrheit die Substanz.

'Um aber unsere Liebe spüren zu können, müssen wir uns öffnen für den Schmerz. Schmerz lehrt uns, wie tief wir fühlen können. Unsere Fähigkeit, Schmerz in uns zu spüren und Mitgefühl für das Leid anderer zu empfinden, zeigt uns, wie tief wir lieben können. Demnach ist Schmerz der Preis, den wir manchmal zahlen, um zu entdecken, dass wir die Liebe, die wir für unsere Selbstheilung brauchen, bereits in uns tragen.'

aus G.Braden, Verlorene Geheimnisse des Betens, S. 41f

 

Unheilbare heilte Jesus, nachdem er die Christuskraft in sich verwirklicht hatte, durch körperliche, seelische und geistige Berührung und der Kraft des festen Glaubens des Erkrankten. Er predigte, dass Glaube Berge versetzt. Dieser Glaube ist eine Kraft des Herzens, das sich inniglich verbunden fühlt mit Gottes Schöpfungskraft, aus der heraus allein reine Wahrheiten zugängig wird. Wenn andere Menschen Wahrheiten aussprechen, überträgt sich diese Kraft nicht. Erst muss sie als solche empfunden, also geglaubt werden, bevor die innere eigene Kraft erwacht. Jeder Zweifel ist eine Versuchung, macht angreifbar. Wird er besiegt, stärken die Erfahrungen und Erkenntnisse das Bewusstsein.

 

Universelle Wahrheiten sind Ausdruck Gottes, sind Geist, der alle Substanz nach kosmischen und natürlichen Gesetzen hervorbringt. Solche Wahrheiten nennen wir Weisheiten. Einfach und unkompliziert, ohne richtende Moral sind diese und für jeden verständlich. Sie zu erwerben, ist Ehrlichkeit der erste Schritt, der zunächst eigene persönliche Wahrheiten zutage fördert. In dem Maße, wie die Seele von den Ego-Schlacken gereinigt wird, beschert diese Arbeit Selbsterkenntnisse. So findet eine Annäherung an universellen Wahrheiten statt.

 

Wir sind Menschen unserer Zeit und haben in jahrtausendelangen gesellschaftlichen Entwicklungen zeitgemäße einseitige Auslegungen, Interpretationen, Irrungen und auch Fälschungen von Wahrheiten verinnerlicht. Sie sind allesamt keine reine Wahrheiten, also Unwahrheiten. Sie erzeugen seelisch Disharmonien, die zum Klären, zum Erkennen, zur Bewusstseinsentwicklung aufrufen. Das ist der Weg der grundlegenden Selbstheilung.

 

Unser höheres Selbst lebt in der universellen Wahrheit und benutzt sie als lichtes Schwert, das Wahrheit und sein Gegenteil voneinander wieder trennt. Hier wirkt jeder Hieb, wie ein Lichtstrahl, der ins Dunkel fällt. Es ist geistiges Gesetz, dass Dunkelheit vor dem Licht weichen muss. Das fördert Illusionen zu tage, offenbart sie, macht sie sichtbar. Im grau-schwarzen Schattenbereich sammelt sich alles Ego-Verhaftete, selbst dann, wenn ehrenhafte Ziele angestrebt waren.

Irrige Glaubenssätze, Illusionen, Rechtfertigungen, Gewohnheiten wurden für Überlebensstrategien gebraucht. Es ist schwer und kostet viel Überwindungskraft, sie später als Unwahrheiten zu sehen, das zu akzeptieren, sich zu bekennen und zu wandeln.

Das verursacht seelisch Schmerzen. Wenn wir Schmerzerfahrungen verleugnen, ihnen aus dem Weg gehen, sie narkotisieren, bleiben unterschwellig nicht verarbeitete Gefühle haften. Um solche verdrängten Emotionen zu schützen, ruft die Angst Stress hervor, der mit unangemessenen, ungewollte Reaktionen ablenkt und in der Regel dadurch neue Probleme schafft. Hier liegt eine wesentliche Ursache für alle Erkrankungen, denn Stress beeinflusst das Immunsystem und schwächt es.

Leidenserfahrungen können seelisch kräftigend genutzt werden, denn sie wecken unser Seelen-Ich und fordern es auf, die verursachende Kraft zu ergründen. Auf diesem Weg bieten sich verdrängte Erfahrungen erneut der Aufarbeitung an.

Sie drängen aber erst dann auf Lösung, wenn wir für ihre Verarbeitung alles entwickelt haben, was wir brauchen. Dabei offenbaren sich uns Fehlannahmen, -urteile, -folgerungen und sie manifestierende Gewohnheiten. Die können wir gedanklich, visionär verändern und in unseren Alltag erproben. So lassen sich seelische Lasten auflösen, so können wir uns grundlegend davon befreien.

Wie wir mit Schmerzempfinden umgehen, ist stets unsere eigene freie Entscheidung, aber niemand kann sich ewig seiner geistigen Entwicklung, Bestimmung entziehen, egal wie viele Irrwege er auch gehen mag.

 

Gegenspieler ist ursächlich immer Angst, die an unsere seelischen Ego-Teile bindet und alle Probleme und Schwierigkeiten in unserem Leben verursacht.

Wer den Mut aufbringt, wie Castaneda empfiehlt, sich umzudrehen, um der ihn jagenden Angst ins Antlitz zu schauen, kann wahrnehmen, wie sie vor seinen Augen schrumpft. Das befreit nicht nur, sondern lässt Vertrauen in die eigene seelische Kraft und Macht gewinnen.

Erst, wenn wir nicht mehr urteilen, richtig und falsch hinter uns lassen können, das Gute und Schlechte, das uns das Leben zeigt, als momentan Seiendes anerkennen, aber nicht zu wichtig nehmen, und uns öffnen für Kommendes, finden wir Zugang zu unserer stärksten Kraft, der All-Liebe, die Christuskraft in uns. Dann wachsen wir über all die Dinge hinaus, die uns verletzt haben oder verletzen können, dann heilen wir.

 

Sich auf sein  Empfinden von Wahrheit zu besinnen mit der Bereitschaft, sie zu klären und zu reinigen und daran seinen Lebensweg zu orientieren, ist ein sicherer seelischer Hort, ein warmes Nest für die eigene Heilung und Reifung.

 

maria goras


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

So

10

Jan

2016

Das Siebte Große Prinzip des Kybalion heißt Duale Einheit

 

 

Doch stellt euch vor, eure empfindsame innere Künstlerin mit all ihren wundervollen Ideen würde mit eurem inneren Männlichen zusammenarbeiten. Künstlerin und Manager zusammen wären ein nicht aufzuhaltendes erfolgreiches Team!

 

Doreen Virtue

mehr lesen 0 Kommentare