seiner Bestimmung folgen

geballte Energie
geballte Energie

Das Schicksal ist ein Kurs, der von unserer Familie, unserer Geschichte, unseren Genen und unseren emotionalen Wunden bestimmt wird.

Unsere Bestimmung erlaubt es uns, unser Schicksal zu überwinden und uns von negativen emotionalen und genetischen Programmierungen zu befreien.

 

Alberto Villoldo

 

Kulturen basieren auf dem jeweiligen Selbstverständnis von Sinn und Zweck menschlichen Seins und Wirkens, das in der Regel aus religiösen Ansichten formuliert wird.

 

Im tibetischen Buddhismus, die spirituell reinste erhaltene Form, empfinden sich Weise als Hüter kosmischer Weisheiten. Hier findet derzeit mit Macht ein Vernichtungskampf durch 'moderne' Chinesen statt, die sich dem Materialismus verschrieben haben.

 

Indigene Weisheit geht davon aus, dass Menschen Kinder der Erde sind und empfinden sich als Erdenwächter. Ihre Weisen leben und wirken auch heute, obwohl Amerikaner, eingewanderte Europäer, in einem bisher unvergleichlichen Ausrottungskampf diese Kulturen zu vernichten suchten.

 

Jüdisch-christlich-islamische Grundlagen öffnen die Teilhabe an der göttlichen Schöpfung. Hier wird der Mensch als lernendes Kind der Menschheit aufgefasst. Die Nachfolger von 'Abraham, Isaak und Ismael' ringen in einem unerbittlich konkurrierenden Vater-Sohn-Bruder-Kampf, um ihre vermeintlich einzige wahre Gruppenweltsicht durchzusetzen.

 

(vergl. Buchtipps: Thom Hartmann, Unser ausgebrannter Planet)

 

Diese drei Ansätze ergeben ein Ganzes und prägen in unsere Zeit eine Individualisierung, die einerseits kollektive Bindungen löst und andererseits sich auf ursprüngliche Weisheiten besinnt.

 

 

 

Nicht nur die Mayas beendeten ihren Wahrnehmungs-Zyklus zum 21.12.2012, auch der Dalai Lama zog, wenn auch zunächst unfreiwillig, aus Tibet aus, um seiner kollektiven und persönlichen Bestimmung zu folgen, überall in der Welt kosmische Weisheiten vertrauter zu machen.

 

Der Christus-Impuls verbreitete sich über Länder am Mittelmeer hinaus und prägt vor allem das heutige Europa. Er leitet die Individualisierung ein, womit er fordert, den Blick nach innen auf die Herzkräfte zu richten und sich die Wahrheit 'wie innen so außen' zu erarbeiten. Diese Entwicklung beeinflusst längst auch Verhalten und Erkenntnisse in anderen Kulturen.

 

 

 

Menschen können spirituelle Kräfte nicht vernichten, sondern nur sich von ihrer Führung abwenden. Das haben sie weltweit getan und dabei 'Früchte vom Baum der Erkenntnis' produziert. NUN IST ERNTEZEIT!

 

Die zunehmend dekadenten Erscheinungen der industrialisierten Welt zeigen, dass der Nullpunkt des Materialismus, der menschliche Macht auf die Befriedigung egoistischer Bedürfnisse reduziert, längst überschritten ist. Aus den bereits seit Jahrhunderten sozial höchst unbefriedigenden Situationen kann und muss sich jeder Mensch heute selbst befreien. Das Tor dafür ist die Hinwendung zurück zum wahren Ursprünglichen. Auf diesem Weg ist individuell zu erarbeiten und zu verarbeiten, was spirituelle Selbstverwirklung behindert. Inzwischen gibt es weltweit viele hilfreiche veröffentlichte Praktiken, unter denen der ernsthaft Suchende seinen persönlichen Pass finden oder sich zusammenstellen kann.

 

 

 

In ungezählten bisherigen Inkarnationen einer Seele, in denen wohl jedes Geschlecht, jede Hautfarbe, viele Tugenden und Untugenden erlebt und erfahren wurden, wirken die Folgen von irrigen Beurteilungen. Sie binden Seelenteile an Vergangenes, die zu erlösen sind.

 

 

 

Wie in Märchen symbolisiert ist, übernehmen 'Töchter' persönliche Mangelempfindungen der Eltern und haben sie zu verarbeiten. Von 'Söhnen' wird erwartet, dass sie es 'besser' machen als ihre Väter. Diese seelischen Generationsverträge übertragen sich durch Rollenspiele im Alltag und manifestieren sich bis in Körperzellen als genetisches Erbe. Das ist auch beeinflusst durch das Leben in sozialen Zusammenhängen, die mit Regelwerken, Richtlinien, Gesetzen und Verabredungen Netzwerke bilden, die kollektiv einbinden aber auch den Einzelnen kontrollieren. Hinzu kommen alle gegensätzlichen äußerlichen und innerlichen Konsequenzen jeder freien Entscheidung. Wo Licht gebildet wird, entsteht auch Schatten, der immer auf den Verursacher zurückfällt.

 

 

 

Die Sammlung von Schattenwirkungen gewesener Taten werden als 'Schicksal' aufgefasst. Das haftet an der Seele, bis heilende erhellende Taten auflösend wirken.

 

Alle Fehlurteile und Illusionen haben wir uns aus Überlebensnöten ursächlich selbst gebildet und damit unser Sein strukturiert. In persönlichen Dramen realisieren sich Schicksalswirkungen. Sie fordern - positiv angewendet - heraus, eingeschränkte Vorstellungen und hemmende Emotionen zu überwinden und dabei in ihnen 'Wegweiser' für die spirituelle Entwicklung zu erkennen. Der analytischer Blick wird nach innen gewendet, um irrige Überzeugungen, Absichten und Glaubenssätze als auslösende Ursachen zu entdecken. Es braucht viel seelischen Mut, sich davon zu verabschieden, sie durch erhöhte Einsichten zu ersetzen und danach zu handeln. Worum wir uns nicht freiwillig bemühen, geschieht uns als 'Schicksalsschlag', den wir solange in gesteigerter Form erleiden, bis wir unsere Lektionen gelernt haben.

 

 

 

Wenn Schicksal erfüllt wird, verliert es seine Energie und löst sich auf. Selten jedoch gelingt es, auf diesem langsamen Weg zurück zum Ursprung kein neues Schicksal zu verursachen.

 

Die allgemeine Bewusstseinsbildung ist bis heute so gereift, dass über die spirituelle Einheit aller Höheren Selbste jedem Menschen Kräfte zur Verfügung stehen, seine genetischen Programmierungen zu verändern. Damit ist es möglich, nicht nur sofort und direkt aus dem persönlich verursachten Circulus virtioses des Schicksals auszusteigen, sondern darüber hinaus beeinflussen diese Lebensschritte auch Generationsverträge und damit Lebensgemeinschaften.

 

 

 

Alles, was als wirkliches Selbst bewusst erkannt wird, heilt nicht nur, es löst auch Schicksal auf. Kenntnisse, Wissen und Mut sind Werkzeuge sich erhellenden Wahrheiten zu stellen, durch Vergeben kränkende Verbindungen zu trennen und durch künstlerische Übungen emotionale Extrema bewältigen zu lernen.

 

Erfolge zeigen sich, wenn sich innere Unabhängigkeiten entwickeln gegenüber bannenden emotionalen Befindlichkeiten, gegenüber Eltern und Familien sowie Freunden und Feinden, gegenüber gesellschaftlichen und religiösen Dogmen. Dieser Weg ist sicherlich anfangs mühsam und ein einsamer, auch wenn manche neue Weggefährten sich einfinden. Veränderte Wahrnehmungen lassen Gefühle von persönlicher Wichtigkeit, die stets nur das Ego pflegen, schrumpfen. Damit wächst ein wahres Verständnis davon, wie alle Menschen gleichwertig sind, was einfach liebevoll gelebt werden kann. Mit zunehmenden Erfahrungen stellt sich ein zuversichtliches Wissen ein, wie alle Selbste im Geistigen verbunden sind und sich auf dieser Ebene seelisch mit-teilen, auch wenn das noch nicht wach wahrgenommen wird. Das lässt sich üben! Mit jedem bewussten Schritt wird Macht über sich selbst zurückgewonnen.

 

 

 

Der Glaube an eine zuverlässige spirituelle Führung, die immer nur unser Wohl will, mitfühlend unsere Irrungen begleitet und uns hilft, sie in Erfahrungen zu wandeln und in Erkenntnisse zu transformieren, schenkt Kraft und behütet.

 

Diese Entwicklung führt über Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis zum Selbstvertrauen, zur Selbstheilung und zur unegoistischer Selbstbestimmung. Zweifel hemmen und binden zwar erneut ein in Rollenspiele von Opfer, Täter und Helfer,  aber sie fördern auch Absichtsentscheidungen, eigene Unzulänglichkeiten aufzuspüren und zu bearbeiten. Wer bereits seine Angst vor dem Sterben überwunden hat, kann sich freudevoll auf überraschende innere Abenteuer einlassen und erleben, wie sich sein Bewusstsein vom zeitlichen Selbst in ein zeitloses Selbst entwickelt.

 

 

 

Das zeitlose Selbst ist im ewigen Jetzt verbunden mit dem Spirit. Aus dieser Sicht wird sowohl der vollständige 'rote Lebensfaden' des jetzigen Erdenlebens wahrgenommen wie auch Absichten für künftige Entwicklungen. Daraus ergeben sich bestimmte Aufgaben und Lektionen für jede Inkarnation. Solche spirituell abgestimmten Bestimmungen werden im raum- und zeitlosen Traumzustand  als imaginäre Bilder, inspirierte Ideen oder intuitive Wahrnehmungen von Herzkräften empfangen und in Körperzellen weitergeleitet. Ihre Wirkungen können sich im veränderten Verhalten ausdrücken oder ihre lichten Informationen im Bewusstsein der wachen Seele auftauchen. Hier werden Inhalte denkend verarbeitet, also identifiziert, differenziert, integriert und transformiert. Wer sich empathisch einlassen kann, erzeugt Visionen, die eine mögliche reale Zukunft bebildern.

 

Der stille Wandel, Visionen, S. 245 ff

 

 

 

Wenn das Seelenleben von Visionen erfüllt ist, übernehmen sie als bestimmende Absicht die Lebensführung. Wie von selbst ändern sich überholte Ansichten, Neigungen und auch Lebensweisen ensprechend des neuen Selbstverständnisses. Es macht Freude, daraufhin sich selbst beobachtend wahrzunehmen. Das schenkt erfrischende Kräfte bis ins Alltagsleben. Vieles gelingt leichter und einfacher. Wer sich ganz auf seine gefundene Bestimmung ausrichtet, deutet alles, was er erlebt, als hilfreiche Hinweise entsprechend seiner Ausrichtung. Er befreit sich von verwirrenden Entscheidungen, befreit sich Alternativen und Wahlmöglichkeiten durchzuspielen, befreit Energien erlöster verausgabte Seelenteile. So sammelt, bündelt und ballt sich enorme Lebensenergie für die Realisierung des Traums einer zukünftigen Entwicklung.

 

Schon immer hat sich verwirklicht, woran Menschen unbeirrbar glaubten. Das half ihnen stets den Mut zu finden, kreativ und integer zu handeln.

 

Dieses Erfahrungen sind jetzt aktiv für die eigene spirituelle Reifung anzuwenden zum Wohle aller.

 

 

 

maria goras

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

So

10

Jan

2016

Das Siebte Große Prinzip des Kybalion heißt Duale Einheit

 

 

Doch stellt euch vor, eure empfindsame innere Künstlerin mit all ihren wundervollen Ideen würde mit eurem inneren Männlichen zusammenarbeiten. Künstlerin und Manager zusammen wären ein nicht aufzuhaltendes erfolgreiches Team!

 

Doreen Virtue

mehr lesen 0 Kommentare