Gästebuch

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sylvia, im Januar 2012 (Sonntag, 15 Januar 2012 12:27)

    Maria Goras, Der stille Wandel
    Den Leser erwartet nur auf den ersten Blick eine Biographie einer Frau, die ihr Leben rückbetrachtet um am Beginn ihres Rentenalters einen folgerichtigen und belebenden Griff zu tun. (Ich kann Ihnen verraten, sie ist auf jeden Fall um Jahrzehnte jünger seit sie in Rente ist.) Die Lektüre liest sich meist recht kurzweilig und das obwohl sie gespickt ist mit Anregungen, philosophischen Überlegungen und Denkanstößen. Manchmal legte ich das Buch einfach zur Seite. Ich legte eine Pause ein. Dann stellte ich fest, dass ich es wieder zur Hand nahm just in dem Augenblick, da das Gelesene mir die rechte Antwort oder Denkanregung bracht, die ich gerade für meine eigenen Lebensfragen brauchte. Die geisteswissenschaftliche Betrachtungsweise Rudolf Steiners durchzieht das gesamte Buch. Viele andere Geisteswissenschaftler kommen aber auch zu Wort auf der Suche nach den Gemeinsamkeiten und Wahrheiten. Dabei ist die Lektüre in keinem Moment dogmatisch, vielmehr wird hier deutlich der Freiheit im Denken Rechnung gezollt. Jeder kann ganz freilassend mit dem Angesprochenen jonglieren. Dies zeigte sich besonders darin, dass ich oft von einem Gedanken angestoßen abschweifte und meinen eigenen Gedankengängen folgte.
    Wer sich gerne durch Biographien inspirieren lässt darf mit Freude zu diesem Buch greifen…und wer weiß vielleicht anti Aging…

  • #2

    Birte (Mittwoch, 18 Januar 2012 19:48)

    Mich hat das Buch in allem bestätigt, was ich in meiner Ausbildung zum Hermetik Lehrer gelernt habe. Ich habe den Meisterweg des Kybalions gelsen, durch das Buch ist mir nochmal wieder mehr "Licht aufgegangen"! Maria hat alles sehr praktisch und damit lebensnah erzählt, Dinge entdeckt, auf die ich so niemals gekommen wäre. Wirklich großartig, und sicher mit viel Geistarbeit verbunden! Ich habe allergrößten Respekt vor dieser Leistung!! Außerdem hat mir das Buch geholfen, meine Freizeit nochmal mehr wertzuschätzen, und dankabr zu sein, in einem anderen Jahrzehnt geboren worden zu sein ...!Ich freu mich auf unser Gespräch! Danke für alles! Ganz liebe Grüße aus Achim von Birte

  • #3

    Claudia (Donnerstag, 09 Februar 2012 17:50)

    Lena kam pünktlich zu unserer Verabredung. Das war gut so. Sie hatte einen langen Weg hinter sich, der sie durch karge Landschaften und grüne Auen führte. Stets war sie ihrem inneren Wegweiser gefolgt,
    getrieben von Neugier, Tatkraft und Verletzbarkeit. Lena sammelte Wissen an, hinterfragte, zweifelte und folgte ihrer inneren Spur.
    Bei unserem Treffen wirkte sie erfrischt, befreit und heiter. Sie lud mich zu einer Seelenreise ein, und ich folgte ihr in meinem Tempo. Lena trat die Reise ohne Gepäck an, Ballast hatte sie schon zuvor abgelegt.
    Nur ihre Botschaft trug sie im Herzen.
    Ich staunte, was ich mit Lena entdecken konnte. Einiges war mir neu, und sie erklärte geduldig. Vieles, was in mir vergraben ruhte, nahm ich wieder bewusst wahr, erkannte Gesetzmäßigkeiten und Lösungen.
    Wie wohltuend und beflügelnd.
    Diese Reise ist empfehlenswert. Der Preis dafür - die Hingabe.
    Mein Dank gilt Lena für den Einblick in ihre Seelenwelt. Ihre bewundernswerte Haltung und Führung und ihren festen Glauben an eine liebens-, lebenswerte und friedvolle Welt.

  • #4

    Angelika (Dienstag, 27 März 2012 16:56)

    Ich befand mich gerade in einer kritischen Lebenssituation, als ich begann das Buch 'Der stille Wandel' zu lesen. Es begeisterte mich, immer wieder zu erleben, wie hier beschrieben und erläutert wurde, was als grundlegende spirituelle Wahrheit in mir neu erwachte, was mir in meiner Lage half und mir Mut machte, auf meine derzeitigen Verhältnisse als Herausforderung zu schauen und sie zu bewältigen. Angeregt fühlte ich mich durch die vielen Hinweise, anders und auf anderen Ebenen auf die Zusammenhänge zu schauen, wodurch sich viel in mir klärte.
    Ich erlebte erhellende Wahrheiten nicht nur für mich, sondern wurde neu aufmerksam darauf, dass solche in der heutigen Zeit in unserem Kulturkreis in so vielen Menschen schlummern.
    Die hohe Ebene uralter Weisheiten fühlten sich hautnah an und auf dieser Ebene wurde das Tor zu einer hoffnungsvollen lebenswerten Zukunft geöffnet.
    Ich fühle mich gestärkt, in freier Weise mein Leben bewusster zu ergreifen.
    Dieses Buch werde ich meinen Freundinnen ans Herz legen.

So

10

Jan

2016

Das Siebte Große Prinzip des Kybalion heißt Duale Einheit

 

 

Doch stellt euch vor, eure empfindsame innere Künstlerin mit all ihren wundervollen Ideen würde mit eurem inneren Männlichen zusammenarbeiten. Künstlerin und Manager zusammen wären ein nicht aufzuhaltendes erfolgreiches Team!

 

Doreen Virtue

mehr lesen 0 Kommentare