Die Macht der Wahrheit

Wenn aber das Gesetz der Wahrheit sich zum Bewusstsein gesellt, so löscht es alles aus, was der Mensch irrtümlich gedacht hat.

 

ein Meister des Fernen Ostens

 


Bereits zum fünften Mal begeistert mich im wahren Sinn des Wortes Baird Spaldings, Leben und Lehren der östlichen Meister im Fernen Osten, und jedes mal habe ich den Eindruck, es ist neu und hoch aktuell.

Was diese Meister Ende des 19. Jahrhundert aussprachen, ist für jeden inzwischen erfahrbar und verdeutlicht in besonderem Maße unsere derzeitigen finanziellen, politischen, sozialen und religiösen Verhältnisse.

 

Baird Spalding, Leben und Lehren der östlichen Meister im Fernen Osten , S. 304

' Es gibt in der Welt bloß zwei Ereignisse; nämlich das, was war, ehe das Bewusstsein sich kundtat, noch ist und immer sein wird, und das, was die Menschheit erdacht hat und noch denken wird. Was schon bestand, ehe das Bewusstsein erwachte, ist ewig. Das, was der Mensch sich denkt, ist veränderlich und von kurzer Dauer. Was war, bevor das Bewusstsein erwachte, ist die Wahrheit. Das, was die Menschheit denkt, ist für sie die Wahrheit.'

 

Entsprechend der ersten fünf Prinzipien (Der stille Wandel, S. 136 – 209) des Kybalions drängen Polaritäten unausweichlich immer zur Ausgleichung, zum Gleichgewicht, zur Harmonie. So stehen die universelle Wahrheit und eine menschliche Teilwahrheit in einem permanent sich verändernden Verhältnis zu einander. Die universelle Wahrheit war, ist und wird immer wahr sein, während die menschliche Wahrheit sich auf ein momentanes Bewusstsein beschränkt und demzufolge voller Irrtümer und Illusionen in Bezug auf das Ganze ist.

Selbstsucht und ihre Kinder wie Hab- und Eifersucht, Lüge, Überheblichkeit, Neid, Streit u.v.a.m. sind auch Wahrheiten, persönliche Wahrheiten, weil sich ein Mensch dazu entschieden hat, aus diesen Kräften zu wirken. Solche Motive menschlichen Handelns führen aber meist zu Problemen bzw. Krisen, die letztendlich nur durch Rückbesinnung auf die ursprüngliche Quelle, auf die eigentlichen persönlichen Absichten wirklich gelöst werden können. Diese egoistischen Energien werden unweigerlich geschwächt bis ausgelöscht, wenn das Licht der Wahrheit sie aufdeckt, wie eine Kerze die Dunkelheit in einem Raum verbannt. Licht, gleich welcher Art, hat Macht über Dunkelheit! Hier ist der Handlungsspielraum, wenn wirklich etwas geändert und der universellen heilenden Wahrheit eingepasst werden soll. Das gilt genauso in großen gesellschaftlichen Zusammenhängen wie auch im alltäglichen Miteinander.

 

Baird Spalding, ebenda, S.305ff

'Vielfach haben Unwissende die übrigen Unwissenden geführt in einen Wirrwarr von Unwissenheit, Aberglauben und Täuschungen, da hinein, wo sie als Menschen die Wahrheit vermutet haben, aber dabei das wirklich Wahre und Tatsächliche außer acht ließen. Die Zivilisation, die entsprungen ist aus diesen Irrtümern und Aberglauben in den letzten Jahrhunderten, geht unter in einem großen Läuterungsprozess. Durch die Leiden und die ganze Tragödie dieses falsch Erschaffenen ist ein neues Bewusstsein empfangen worden, das sich rasch entwickelt. Tatsächlich steht das Tor weit offen für seine neue Geburt. ...

Diejenigen, die sich so sehr von ihrem persönlichen Denken gefangen halten lassen, müssen diesen ihren Weg weitergehen, bis sich Glaubenssätze und Erfahrungen selber erschöpfen und sie nicht mehr weiter können. Dann streckt ihnen das Gesetz (der Wahrheit) eine rettende Hand entgegen in Form von Krankheit, Schmerz und Verlust, bis das Menschliche still wird und sich an die Arbeit macht, ...

Wenn ... (ein Mensch) oder eine Nation sich weigert, sich von Dingen (oder Gewohnheiten oder Systemen) zu trennen, die etwas bloß von Menschen Erschaffenes sind, nicht aber aus dem hervorgingen, was wirklich ist, dann greift das Gesetz (der Wahrheit) selber in den Prozess ein und lässt es zu, dass die auf diese Weise angesammelten Schwingungen sich ... zu ihren Schöpfern, (zu ihren Verursachern) zurückwenden. .. Eine solche ...Nation (wird) vertilgt durch Krieg, Streit und Tod, (oder Finanzkrisen als Wirkung von Profitgier und Korruption), damit sie einen frischen Lebensimpuls erhalte.... Die heutige Zivilisation nähert sich rasch einem derartigen Moment der Neuschöpfung. Alles, was heute so festgegründet und sicher zu stehen scheint, wird sich bald in einem Zustand des Zusammenbruchs befinden. Jeder Baum, der nicht aus der Wahrheit hervorgegangen ist, wird entwurzelt werden. Mit großen Schritten nähert sich ein vollkommener kosmischer Zusammensturz der gegenwärtigen sozialen, politischen, finanziellen und religiösen Einrichtungen, auf dass Platz werde für eine neue Aera und die Menschheit dadurch in einen engeren Zusammenhang trete mit dem, was wirklich ist und was feststand, lange bevor das menschliche Bewusstsein alles überschwemmte und es beiseite schob. Die Wahrheit wartet mit ihren liebevollen, strahlenden Segenspenden aufmerksam, bis der Mensch einsieht, dass er das, was von jeher dagewesen ist, erfassen und sich zu eigen machen kann. ...

Die Erwachenden aber blicken auf, weinen nicht mehr und werden darum nicht mehr eingelullt.... Denn sie erblicken in Klarheit das Absolute, das, was immer existiert hat und was zu jeder Zeit von einer gewissen Anzahl Mensch gesehen und erfasst worden ist. Aus diesen wird ein neues, lebendigeres Bewusstsein hervorgehen. Sie werden Raum schaffen für die neuen Ideale, die so alt sind wie die Schöpfung selbst.'

(siehe dazu auch: Der stille Wandel, Visionen, S.245ff )

 

Baird Spalding, ebenda, S. 307f

'Trotz den Enttäuschungen der Menge, trotz ihren gerungenen Händen, ihren gebeugten Knien bricht sich eine höhere und edlere Ansicht über Gott Bahn... ein anderer Zyklus des Geistes dämmert herauf für die ganze Welt. ...

Der Mensch sieht Gott als kosmischen, alles durchdringenden Geist, und mit seinem verfeinerten Denkvermögen zögert er nicht, der Ur-Ursache nachzuforschen, die ihn dahin gestellt hat, wo er steht, und ihn zu dem gemacht hat, was er ist. Dann ist er wieder bei seiner Quelle angelangt und weiß, dass diese Quelle der immer schweigende Teil seines göttlichen Gemütes in ihm selber ist, bewusst vereint und verschmolzen mit der unendlichen (universellen) Vernunft.'

 

Diese neue Aera hat längst begonnen!

Und jeder, der in sich die universelle Wahrheit weckt, dient ihrer wirksamen klärenden und reinigenden Macht.

maria goras

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

So

10

Jan

2016

Das Siebte Große Prinzip des Kybalion heißt Duale Einheit

 

 

Doch stellt euch vor, eure empfindsame innere Künstlerin mit all ihren wundervollen Ideen würde mit eurem inneren Männlichen zusammenarbeiten. Künstlerin und Manager zusammen wären ein nicht aufzuhaltendes erfolgreiches Team!

 

Doreen Virtue

mehr lesen 0 Kommentare